Freitag, 26. Januar 2018

Meine Reste piepen

Eigentlich wollte ich nicht unbedingt was Neues anfangen. Aber das Restefest bei Marion und die Two-colours-Spielerei bei Maika rufen ja förmlich laut nach einem (oder zwei?) hübschen Reste-Projekt(en). Schon ganz lange schleiche ich um die Vögel von Lynne Tyler herum. Und nun habe ich mir ein passendes Muster gemalt. Mit den Teilchen aus dem Regal habe ich meinen ersten Vogel genäht.


Das muss ein Pirol sein - so schwarz gelb wie er ist! Natürlich lässt sich das nicht 1:1 in Stoff umsetzen, wenn es nicht in Fizzelkram ausarten soll. Aber ich finde, er ist deutlich zu erkennen!

Pirol - Foto: NABU/Hans Pollin
Quelle: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/1990-pirol/index.html 
Der Pirol - Oriolus oriolus - ist ein ziemlich großer Vogel (bis 25 cm), deshalb habe ich die Blockgröße entsprechend angepasst. Der Block ist 20 x 20 cm groß und kommt jetzt in eine Schachtel. Dort ist der Piepmatz hoffentlich nicht lange allein, in meinem Vogelbuch gibt's jede Menge Vorlagen!

Zur jährlichen Wintervogelzählung des NABU haben wir in unserem Garten allerdings keinen Pirol zu Gesicht bekommen, dafür
4 Kohlmeisen
3 Blaumeisen
10 Grünfinken
2 Buchfinken
4 Stieglitze
7 Feldsperlinge
2 Haussperlinge
1 Amsel (nur eine einzige!)
1 Rotkehlchen (das ist immer da)
1 Gimpel (-männchen, wer weiß, wo er seine Dame hatte)
4 Elstern
2 Eichelhäher
57 Kraniche ganz weit oben
keine Kleiber, keine Bergfinken, keine Erlenzeisige, keine Misteldrosseln, keine Weidenmeise...
Aber insgesamt bestätigten sich die Unkenrufe der Vogelkundler nicht: die Vögel werden nicht weniger, dieses Jahr waren manche Arten wieder zahlreicher vertreten als letztes. Gezählt wird immer die größte Anzahl einer Art, die man gleichzeitig sieht.

Mein Pieper wird beim Restefest und auch bei der Resteparty vorbeifliegen und - logisch - auch beim Two-colours-Jahresprojekt.

Kommentare:

  1. Toller Vogel und man kann ihn eindeutig erkennen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Umsetzung, ich bin begeistert!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Du kannst es also nicht lassen ... Ein nettes Projekt, das du dir mit den Resten an Land gezogen hast.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Pirole, immer in den Camoingferien im Süden höre ich welche. Hier gibt es sie nicht.
    Ich bin gespannt, was du noch alles zauberst!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Toll sieht Dein Pirol aus!
    Ich würde so viele verschiedene Vögel im Garten gar nicht erkennen.....
    Hab ein schönes Wochenende, Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Dein Pirol ist perfekt zu erkennen.
    Und ein neues Projekt, das Reste frisst ist doch perfekt.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  7. Das Muster habe ich mir auch abgespeichert und jetzt richtig Lust bekommen Vögel zu nähen - als wenn ich nicht schon zwölfunddröfzig Pläne hätte.
    Aus so wenig "Teilen" kann man den Pirol erkennen, klasse.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  8. Oh die will ich auch nähen. So schön sind die! Und ja der Pirol ist deutlich zu erkennen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  9. Der Pirol ist dir sehr gut gelungen, ich bin begeistert!
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elke,
    so schön, der Pirol. Bin auf weitere gespannt!
    Und ich geh mal jetzt in den Garten, Baum sägen...
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  11. Jeah ist der geil. 😍Ich schleiche auch schon lange um die Vögel herum. Aber bisher immer wieder verschoben, weil mein Englisch nicht so toll ist. Du bist so klasse und zauberst dir einfach einen eigenen, mundoffenstehundstaun. 😯Super schön ist dein Pirol.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  12. Einfach unglaublich schön! Ich freu mich riesig, dass du wieder dabei bist und bewundere deine Stoffdiät... wow! Freu mivh schon auf viel neues Vogelwissen dieses Jahr:-) Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  13. Alle drei Beiträge die sich bei Meile versammelt haben sind wunderschön. Die Stoffe, die Formen. Einfach toll. Liebe Grüsse Maren

    AntwortenLöschen
  14. Toll, was du aus Resten zauberst. Der Pirol ist dir sehr gut gelungen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen